course “technology (ICTs) & society”

uni_logo_280My course “Technologie & Gesellschaft.’Opening the Black Box of Technology’ am Beispiel von Informations- und Kommunikationstechnologien” will start soon! – at the Department of Science & Technology Studies, University of Vienna (in German). You can register here.

That’s the abstract:

Das Verhältnis von Technologie und Gesellschaft ist komplex und vielschichtig. Technologien wie Smartphones, Suchmaschinen, soziale Netzwerke oder Überwachungskameras werden als Innovationen gesehen, die unsere Gesellschaft zunehmend prägen und verändern. Technologie wird dabei oftmals als ‘Black Box’ wahrgenommen, die von außen auf unsere Gesellschaft trifft. Dieser Kurs möchte die schwarze Box öffnen und zeigen, dass Technologie in unserer Gesellschaft verhandelt wird und daher gesellschaftliche Normen, Werte und Ideologien in sich trägt. Als Handwerkszeug dienen uns dabei Konzepte aus der Wissenschafts- und Technikforschung. Diese werden uns helfen Technologie als Politik mit anderen Mitteln zu verstehen, die soziale Konstruktion von Technologie unter die Lupe zu nehmen, die Verschmelzung von technischen und sozialen Elementen zu analysieren, die Beziehung von Technik und Geschlecht zu begreifen, sowie unterschiedliche Orte der Technikgestaltung/Kontroversen in Medien- und Onlinedebatten, Steuerung und Regulierung, sowie Bürgerkonferenzen kennenzulernen.

Das Seminar bietet eine Einführung in Konzepte der Wissenschafts- und Technikforschung, die sich mit dem Verhältnis von Technologie und Gesellschaft befassen. Die Lehrveranstaltungsleiterin wird zentrale Konzepte vorstellen, welche wir dann anhand von konkreten Beispielen aus dem Feld der Informations- und Kommunikationstechnologie diskutieren werden. Klassische Text-Diskussionen (zu Themen wie Gesichtserkennung, Suchmaschinen, Social Media, Online-Kontroversen, Internet Governance etc) werden sich dabei mit experimentellen Arbeitsaufgaben (Selbstbeobachtung zu Technik im Alltag, Bürgerkonferenz zu Internet of Things) abwechseln. Voraussetzungen für den Zeugniserwerb sind Anwesenheit, Mitarbeit, mündliche Präsentation, schriftliche Arbeitsaufgaben, sowie die Absolvierung der schriftlichen Abschlussprüfung. Da der Kurs größtenteils auf englischen Texten basiert sind grundlegende Englischkenntnisse erforderlich. Die Unterrichtssprache ist deutsch.

 

 

Search, share, shop

That’s gonna be my next seminar @ the Department of Science & Technology Studies, Vienna, winter term 2013/14. I’m already looking forward to interesting discussions! :)

Search, share, shop. Critically examining the internet as technology, medium and social practice

The internet has often been described in utopian or dystopian terms if we think of the Twitter revolution in the Arab Spring or the narrative of Google making us stupid. Both of these blunt examples illustrate techno-deterministic viewpoints that often accompany the internet in public and academic discourses. This seminar aims to challenge these viewpoints by conceptualizing search tools, social media and wikis not as external to society, but rather as enacted in society and hence mirroring social, political and economic values and ideas. ‘Technology is society made durable’ as Bruno Latour put it straightforwardly. At the same time, however, Google, Facebook and co. also materialize and hence solidify societal values, politics and ideologies. They may be seen as shaped by society, while at the same time shaping society.

The task of this seminar is to critically examine the web as technology, medium and social practice. Using literature and analytical concepts from STS and critical new media studies we will address the following questions: What values, politics and ideologies do technological tools like the PageRank algorithm embody and how do they get inscribed in their technical Gestalt? In what ways may search tools and social media be seen as ‘acting’ in terms of shaping user practices? How do Wikileaks and Twitter challenge classical politics and what are the features of the arising ‘networked news ecology’? How do open access, Wikipedia and social networks like Academia.edu affect and transform practices of knowledge production and dissemination? What are the business models of Google, Facebook and Amazon, how do users contribute to the ‘like economy’, and what consequences does this trigger in regard to the exploitation of digital labor and user data? And, finally, what classical and new methods may be used to study digital phenomena of all sorts?

To answer the above mentioned questions theoretical discussions will be mixed with empirical work, which will lead to a small research project each student will conduct in the seminar paper.

More information on dates, time etc. here.